+49 172 622 6396 (Mo-Fr 08:00-15:00 Uhr) support@plakos.de

Assessment Center Porsche: Darauf musst du dich einstellen

Geht es um die interessantesten Arbeitgeber in der Automobilbranche, dann steht der Name Porsche natürlich ganz weit oben auf der Liste. Der Konzern aus Stuttgart ist ein echter Magnet für junge Leute, von denen sich jedes Jahr zahlreiche beim Unternehmen bewerben. Aus diesem Grund führt der Konzern ein sogenanntes Assessment Center Porsche durch, wo die Bewerber hinsichtlich ihrer Tauglichkeit untersucht werden. Was dich dort im Assessment Centre Porsche erwartet und worauf du dich einstellen musst, das zeigen wir dir im Folgenden jetzt genau.

 

Assessment Center bei Porsche: Sinn und Zweck

Die großen Unternehmen in Deutschland können sich jedes Jahr vor Zuschriften von Bewerbern kaum retten. Da nicht jeder Bewerber genommen werden kann, wird von fast allen Unternehmen ein Assessment Center durchgeführt. So auch bei Porsche. Hier prüft das Unternehmen, ob die Bewerber auch zu den Anforderungen des Konzerns passen, bzw. ob die angegebenen Qualitäten in der Bewerbung wirklich der Wahrheit entsprechen. Durchführen muss das Assessment Center Porsche Holding aber nicht jeder Bewerber. Wer beispielsweise nur ein Praktikum beim Unternehmen machen möchte, muss kein spezielles Auswahlverfahren durchlaufen.

Gut zu wissen: Dass ein Assessment Center durchgeführt wird, ist in der Automobilbranche etwas vollkommen Normales. So gibt es zum Beispiel auch ein Assessment Center Audi oder ein Assessment Center Daimler.

 

Assessment Center Porsche: So sieht es aus

Konntest du als Bewerber die ersten Hürden im Auswahlverfahren hinter dich bringen, wirst du zum Assessment Center bei Porsche eingeladen. Dieses besteht aus unterschiedlichen Teilen bzw. Aufgaben, in welchen der Konzern deine Leistungen überprüft. Wir haben im Folgenden einmal für dich aufgeführt, was genau im Assessment Center Test Porsche auf dem Programm steht und womit du rechnen musst:

  • Persönliche Vorstellung
  • Gruppendiskussion
  • Computerbasierter Test
  • Vortrag zu einem Fachthema
  • Einzelgespräch

Das Porsche Qualifying Assessment Center beginnt mit einer persönlichen Vorstellung der Teilnehmer. Anschließend warten dann die „richtigen“ Aufgaben auf dich. Du musst zum Beispiel an einer Gruppendiskussion teilnehmen und hier unter Beweis stellen, dass du richtig diskutieren und argumentieren kannst. Darüber hinaus wird auch ein computerbasierter Test durchgeführt, der auch als Einstellungstest Porsche bezeichnet wird. In diesem Assessment Center Test Porsche wird deine Berufseignung überprüft. Hierzu stellt dir der Konzern verschiedene Fragen aus den Bereichen Deutsch, Mathematik und der Allgemeinbildung. Darüber hinaus können sich auch ein paar technische darunter mischen.

Einen Vortrag zu einem Fachthema verlangt der Konzern aus Stuttgart-Zuffenhausen von dir ebenfalls. Hier wird dir eine gewisse Zeit für die Vorbereitung eingeräumt, anschließend musst du dein Thema präsentieren. Selbstverständlich wirst du zudem zu einem Einzelgespräch gebeten, in welchem sich der Konzern einen persönlichen Eindruck von dir verschaffen möchte.

 

Fazit: Dass Assessment Center hat es in sich

Das Porsche Trainee Assessment Center hat es durchaus in sich und kann als fordernd bezeichnet werden. Die Bewerber müssen in der Porsche Assessment Center Vorbereitung daher möglichst gründlich arbeiten und sich intensiv mit den verschiedenen Aufgaben und Themen beschäftigen. Dabei ist es übrigens ganz gleich, ob es sich um das Assesment Center Porsche Leipzig, das Assessment Center Porsche Salzburg oder das Assessment Center von Porsche in Stuttgart handelt: Die Aufgaben sind ähnlich und ohne die richtige Vorbereitung wirst du vermutlich in allen Fällen alt aussehen. Nutze also deine Zeit bis zum Termin und bereite dich intensiv auf alle Aufgaben vor.


Noch heute mit der Vorbereitung für den Einstellungstest bei Porsche starten? Dann nutze unserem Plakos Online-Testtrainer und bereite dich optimal vor!


 

Bildquellen

  • Assessment Center Porsche: Pixabay